zum Inhalt springen

Media Mass Customization

Forschungsschwerpunkte

Im Forschungsbereich Media Mass Customization erforscht das Seminar Methoden und entwickelt Informationssysteme, die bei der Zusammenstellung und Verteilung von individualisierten Informationen helfen. Dabei steht insbesondere die automatisierte Erstellung von Layouts für druckfertige Dokumente im Vordergrund. Auf dieser Basis lassen sich u.a. individualisierte Kataloge und Zeitungen erstellen. Dabei laufen die zugrunde liegenden Prozesse vollautomatisch und für eine große Anzahl an Nutzern kostengünstig ab.

Die Herausforderung

1. Automatisches Dokumentenlayout

Im Rahmen der individualisierten Kommunikation mit gedruckten Dokumenten müssen viele unterschiedliche Dokumente mit auf den jeweiligen Empfänger zugeschnittenen Inhalten erstellt werden. Die bisher übliche manuelle Erstellung von Dokumentenlayouts ist aufgrund der hohen Kosten und dem zeitlichen Aufwand für die individualisierte Kommunikation ungeeignet. Die Dokumente müssen innerhalb weniger Sekunden und zu vernachlässigbaren Kosten gelayoutet werden, damit das Szenario der individualisierten Kommunikation mit gedruckten Dokumenten wirtschaftlich realisierbar ist.

2. Berücksichtigung von Qualitätskriterien

Damit gedruckte Dokumente als effektives Kommunikationsmedium genutzt werden können, müssen diese visuell ansprechend sein und ein Mindestmaß an Ästhetik aufweisen. Die grundsätzliche große Subjektivität der Ästhetik lässt deren Quantifizierung zu einer nicht-trivialen Problemstellung werden.

Unsere Lösungen: Automated Layout Software (ALS)

Technologie

Im Rahmen intensiver und langjähriger Forschung wurden zum einen Mechanismen identifiziert und entwickelt, auf deren Basis Dokumente vollautomatisiert erstellt werden können, ohne die Verwendung von Templates. Zum anderen wurden Metriken zur Quantifizierung von Ästhetik identifiziert, konsolidiert und entwickelt.

Diese theoretischen Grundlagen wurden in Form eines integrierten Verfahrens in einer Softwarelösung abgebildet, die nun innerhalb weniger Sekunden Dokumente erstellt, die professionellen, ästhetischen Anforderungen genügen.

Anwendungsszenarien

Individualisierter Katalog: Auf Basis unterschiedlicher Daten, wie etwa der Bestellhistorie eines Kunden, werden heute online mit Recommender Systemen schon Produktvorschläge gemacht. Mit Hilfe der Automated Layout Software können diese Produktvorschläge in ein druckfertiges Dokument überführt werden. So können beispielsweise Warenkorbabbrecher basierend auf dem Warenkorb innerhalb von 24 Stunden mit einem individualisierten Katalog angesprochen und so das Kaufinteresse wiederbelebt werden (Retargeting).

Kurzfristige Werbemaßnahme zum Abverkauf von Lagerware: Die händische Erstellung eines Katalogs ist aufgrund des Koordinations- und Abstimmungsaufwands mit Designern meist sehr zeitintensiv. Möchte man ad hoc, innerhalb weniger Stunden einen Katalog (digital oder Print) versenden, muss die Dokumentenerstellung vollautomatisiert erfolgen.

Weitere Anwendungsszenarien:

  • Paketbeileger (Cross-, Up-Selling)
  • Individualisierte Bedienungsanleitung
  • Tagesaktueller Online-Katalog
  • Semi-Automatisierung (fertiges InDesign-Dokument zur Feinjustierung durch Designer), vgl. MyPaper
  • Beliebige Formate: Kataloge, Broschüren, Paketbeileger, Produktflyer, Bedienungsanleitungen, Produktvergleiche etc.

Media Mass Customization in der Praxis: AutLay.com

Im Forschungsprojekt „AutLay“ (Automatisches Layout) werden die im Rahmen der Forschung gewonnenen Erkenntnisse zur vollautomatisierten Dokumentenerstellung in ein marktreifes Produkt überführt. Auf Basis dieser innovativen Technologie können beliebige Inhalte vollautomatisch in ein druckfertiges Dokument überführt werden. Damit wird kanalübergreifende, individualisierte Kommunikation – auch im Print – möglich.

Unternehmen schöpfen auf Basis dieser Technologie all die Vorteile, die sie aus dem digitalen Umfeld bereits kennen, nun auch im Print-Umfeld aus: Cross- und Up-Selling sowie Real-Time Marketing & Co.

Schauen Sie sich das Ergebnis der vollautomatisierten Dokumentenerstellung an!

Weitere Projektbeispiele

Im Rahmen von Forschungsprojekten realisieren wir einzelne Komponenten der Media Mass Customization. Dabei zeigen wir die Machbarkeit und den Nutzen individualisierter Informationsversorgung.

News2Paper.com

In dem Projekt www.news2paper.com arbeiten wir an dem Problem der automatisierten Erstellung von Zeitungslayouts. Die eigenen, leistungsfähigen Algorithmen ermöglichen es, sehr schnell und vollautomatisch Informationen in ein Zeitungslayout zu überführen und als digitaldruckfähiges PDF-Dokument auszugeben.

MyPaper

Um auch Personen, die nicht designaffin sind, zu ermöglichen ansprechende Printmedien zu erstellen, wie z.B. Vereinszeitungen, entwickelt das Seminar die interaktiven, automatisierten Desktop Publishing Tools. Diese sollen initiale Layoutvorschläge erstellen, die dann vom Benutzer angepasst werden können. Dabei unterstützt die Software mit weiteren Layout-Ratschlägen.



Innovation erleben

Kooperationspartner aus der Praxis, die die Lösungsvorschläge des Seminars für ihr Unternehmen nutzen wollen, sprechen uns gerne an. Willkommen sind auch Studierende, die etwa ihre Masterarbeit auf diesem Gebiet schreiben wollen.

Einen ersten Eindruck unsere Forschungsarbeit können Sie selber auf den unten stehenden Webseiten machen, auf denen Sie unsere Technologien selber ausprobieren können.

Publikationen

Schölgens, D., Müller, S., Bauer, C., Tilly, R., and Schoder, D. 2016. Aesthetic Measures for Document Layouts: Operationalization and Analysis in the Context of Marketing Brochures. In Proceedings of the 2016 ACM Symposium on Document Engineering. DocEng ’16. ACM, New York, NY, USA, 21–30.

Schoder, D. (2011): Informationsmanagement 2.0 – Nur  der  Wandel  ist  stetig.  In:  Wirtschaftsinformatik&Management (02), 54-58.

Schoder,  D.  (2011):  Fernsehmärkte  im  Umbruch  -  4  Thesen. In: Medienwirtschaft (4), 39-41.

Putzke, J.; Schoder, D.; Fischbach, K. (2010): Adoption of Mass-Customized Newspapers: An Augmented Technology Acceptance Perspective. In: Journal of Media Economics 23(3), 143-164.

Kaplan, A.M.; Schoder, D.; Haenlein, M. (2007): Factors  Influencing  the  Adoption  of  Mass  Customization: The Impact of Base Category Consumption Frequency and Need Satisfaction, in: Journal of Product Innovation Management, 24(2), 101-116.

Preise & Förderungen